Conciso Usability Testessen

Foto des Autors
Joshua Gorzel

Usability Testessen bei Conciso: Insgesamt 40 Tester:innen haben an 9 Stationen spannende Produkte von Thalia, Materna und SIGNAL IDUNA getestet. Wie so ein Testessen abläuft und welche Erkenntnisse es bringt, erfahrt ihr hier.

Am 16.02.2023 hat das erste Usability Testessen 2023 in Dortmund in unserem CONCISO #Workgarden stattgefunden.

Was ist ein Usability Testessen?

Das Usability Testessen ist ein Format, bei dem Entwickler:innen und Nutzer:innen an einen Tisch gebracht werden, um neue Produkte auf Herz und Nieren zu prüfen. Es findet jährlich an verschiedenen Orten in ganz Deutschland statt und wird über die Website Usability Testessen organisiert.

In verschiedenen Testläufen haben Tester:innen die Chance, diverse Produkte mit der “Thinking Aloud Methode“ zu prüfen. Während eines solchen Tests werden die Nutzer:innen einer Website bzw. eines Produkts dazu angehalten, bei der Anwendung einzelner Funktionen laut zu denken. Die Teststationen erhalten so direktes Feedback zu Ihren Produkten.

Zwischen den einzelnen Durchläufen gibt es Essen, Trinken und die Chance für interessante Gespräche.

Das Testessen bei Conciso – Impressionen

Eröffnet wurde das Testessen von Michael Jendryschik, der einen spannenden Impulsvortrag zum Thema  „10 Schritte, um Human-Centered Design in einer Organisation zu etablieren“ hielt. Dabei hat Michael uns erklärt, wie man “HIPPOs” überzeugt und den Human-centered Design Reifegrad in Firmen erhöht.

Insgesamt haben circa 40 Tester:innen an 9 Teststationen spannende Produkte von Thalia, Viega, Materna, RUN-E, Tremaze, SIGNAL IDUNA, IHK-GfI sowie Severin getestet und Feedback gegeben.

Dabei haben wir unterschiedliche Produkte sehen dürfen: Von einem Grill-Prototypen über einen neuen Webshop bis hin zu interessanten Apps war alles dabei.

Die Teststationen konnten dabei wertvollen Input und neue Ideen für die weitere Entwicklung sammeln:

Jens Trompeter erläutert die Bausteine von Conciso in seiner Eröffnungsrede.
Ein Bruchteil der Teilnehmenden von der Veranstaltung werden hier gezeigt und hören aufmerksam der Eröffnungsrede von Jens Trompeter zu.
Michael Jendryschik zeigt in seinem Vortag die User Experience anhand eines provokanten Beispiels.
Die Teilnehmenden von der Veranstaltung hören aufmerksam dem Vortrag von Michael zu.
Hier werden erste Fragen zum Ablauf und zum Produkt geklärt.
Die Testperson beäugt das Produkt von Thalia kritisch und versucht die vorgegebenen Schritte und Funktionen zu testen.
Bei dieser Teststation konnten Probanden eine Webseite von Materna testen, die zurzeit noch in der Entwicklung ist.
Die Testperson beäugt das Produkt von Signal Iduna kritisch und spricht ihre Gedanken laut aus, sodass neue Erkenntnisse gewonnen werden können.
Während der Veranstaltungen gab es auch zusätzliche Pausen, wo die Teilnehmenden sich miteinander vernetzen und austauschen konnten.

Neben den Teststationen haben Sie auch enbl.it kennengelernt. Mit dem Baukasten von enbl.it stellen Sie sich das Anforderungsmanagement zusammen, das genau auf Ihr Unternehmen passt: Mit schlanken Workflows, einem standardisierten Vorgehen und eine dadurch resultierende verbesserte Time-to-Market. Mit unserem Beginner-Angebot gelingt Ihnen in kurzer Zeit der Einstieg in die digitale Welt mit enbl.it.

Das könnte Dich auch noch interessieren

Lernpfade bei Conciso

Lernpfade bei Conciso

Bei Conciso haben wir nicht die typischen Karrierepfade sondern ein Konzept mit aktiven Mentoring und Lernpfaden ...
Foto von Rising Digital Pitch Days: Sebastian Neus

Erst das Konzept, dann der Dienstleister

Sebastian Neus, Gründer und Geschäftsführer von Conciso, erklärt, worauf Unternehmen bei der Wahl eines IT-Dienstleisters achten sollten – und warum ...
Workation – Ein realistischer Erfahrungsbericht

Workation – Ein realistischer Erfahrungsbericht

Ist Workation ein überschätzter Benefit oder eine tolle Abwechslung zum Arbeitsalltag? Ich möchte meine Erfahrungen mit Euch teilen ...