Project Description

Das Ich in agil Workshop

Das Ich in agil

Alle reden davon, aber bisher vermittelt keiner fundiert, wie es geht: die Berücksichtigung des Individuums in agilen Arbeitswelten. Dabei drehen sich alle agilen Methoden im Kern um Menschen und Interaktion. Die Führungsrolle verändert sich in Richtung dienende Führung – aber das Führen von Menschen bleibt die wichtigste Aufgabe. Wie lassen sich Rahmenbedingungen schaffen, die Selbstverantwortung, Selbstmotivation und produktive Teams fördern? Die Antwort ist individuell. Wer Menschen versteht, kann die Rahmenbedingungen so anpassen, dass der einzelne selbstmotiviert und Teams lösungsorientiert arbeiten können.

Mit Methode

Voraussetzung ist Transparenz – bezüglich der Arbeitsleistung, aber auch bezüglich der individuellen Persönlichkeit. Hierfür wird im Workshop das LUXXprofile Persönlichkeitsmodell als Methode und gemeinsames Bezugssystem zugrunde gelegt. Denn es sind die Menschen und ihre Interaktionen, die Organisation komplex machen. Auch für das Team gilt: je mehr Vernetzung und Austausch, desto komplexer. Auf dieser Basis zeigt der Workshop Prinzipien und Werkzeuge auf, mit denen die agile Führungskraft Teammitglieder individuell befähigen und effiziente Teamarbeit fördern kann.

Interview mit Thomas Staller und Michael Kloss

Workshop Inhalte

  • Die Herausforderung: Komplexität
    Teams als Teil komplexer Systeme verstehen und Komplexität in selbstorganisierten Teams verstehen – wie damit umgehen?
  • Der Schlüssel: Individualität (Grundlage: Y-Theorie)
    • Selbstmotivation als Basis von Begeisterung und Leistung
    • Motive und Werte – sich selbst und andere besser verstehen
    • Potenzialentfaltung
    • Entdeckung von Vielfalt
    • Ursachen für Konflikte
  • Das Führungsprinzip: Werteorientierung
    • Verbindung von Agilität und Individualität, um Selbstorganisation zu fördern
    • Neue Perspektive auf agile Werte, Prozesse und Prinzipien
    • „Transparenz, Inspektion & Adaption“ auch im Umgang mit Menschen
    • Anforderungen an die agile Führungskraft als Teil des komplexen Systems
  •  Methoden:
    • Motivorientierte Persönlichkeitsanalyse als gemeinsames Bezugssystem
    • Motivorientierte Teamanalysen als Instrument für Teamentwicklung
    • Agile Führung als Handwerk
  • Toolkit: Unterlagen, Instrumente und Hilfestellungen für die Anwendung in der Praxis

Nutzen für die Teilnehmenden:

  • Eigene Persönlichkeitsanalyse nach dem LUXXprofile. Verständnis über die eigenen Motivatoren und wie sich das auf Ihr Verhalten auswirkt.
  • Das Verständnis über die Wichtigkeit in agilen Kontexten
  • Erleben, wie das Wissen um Persönlichkeit, Werte und Verhalten für das Selbstmanagement, für die Zusammenarbeit und für die Steuerung agiler, selbstorganisierter Teams zu mehr Erfolg verhilft.

Methodik:

Das LUXXprofile Persönlichkeitsmodell www.luxxprofile.com ist ein von der Universität Luxemburg und LUXXunited entwickeltes Modell, das die intrinsische Motivation von Menschen anhand von 16 Lebensmotiven ermittelt. Für den Workshop ist es wichtig, dass alle Teilnehmenden ihr „LUXXprofile“ erstellen – für fundierte Erkenntnisse und für den offenen Austausch während des Workshops.

Hierzu füllt der Teilnehmenden vor dem Seminar einen Online-Fragebogen aus und erhält ein ca. 60 Min. Analysegespräch per Skype, das unter vier Augen stattfindet. In diesem Skype-Telefonat wird das persönliche Motivprofil besprochen und Fragen dazu geklärt.

Die Erkenntnisse aus dem Workshop lassen sich auch in Arbeitskontexten anwenden, in denen nicht mit Persönlichkeitsmodellen gearbeitet wird!

Nächste Termine