Die Open-Source Identity- und Accessmanagement-Lösung Keycloak erfreut sich in den letzten Jahren weiter Verbreitung. Sie bietet einen vielfältigen Funktionsumfang, in der Praxis sind jedoch Anpassungen immer wieder unabdingbar. Hierzu stehen Service Provider Interfaces (SPIs) als Erweiterungspunkte bereit. In diesem Webinar stellt Sven-Torben Janus die IAM-Lösung Keycloak kurz vor und zeigt anhand eines konkreten Beispiel, wie man SPIs nutzt, um vorhandene Funktionalität auszutauschen oder an die eigenen Bedürfnisse anzupassen. Sven-Torben demonstriert die Bereitstellung eines eigenen Moduls, welches Keycloak erweitert. Dabei wird die Registrierung eines Providers bis hin zu Aspekten wie Logging und Konfiguration angesprochen.

Keycloak erweitern – Inhalt des Webinars

Sven-Torben stellt Keycloak vor, welche Features es bietet, wie die Funktionsweise ist. Danach geht er direkt in die Details der möglichen Erweiterungspunkte der Service Provider Interfaces (SPIs). Abgerundet wird das an einem einfachen Code-Beispiel, das mit Maven in einer Docker-Umgebung live deployt wird.

Code-Beispiele zum selbst ausprobieren

Der Code für das gezeigte Beispiel finden Sie bei GitHub.